FAQ's Ausbildung Tierkommunikation

Welche Tierkommunikations-Ausbildung ist für mich richtig?

Das kommt darauf an, wohin die Reise für Dich gehen soll.
Möchtest Du  einfach mal hineinschnuppern und schauen, ob die TK für Dich überhaupt etwas wäre? Dann sind Online-Basiskurs oder Basiskurs vor Ort richtig für Dich.

 

Weißt Du zum jetztigen Zeitpunkt bereits, dass Du die TK auf jeden Fall vertiefen möchtest, oder möchtest Du die Tierkommunikation beruflich ausüben?
Dann ist die einjährige Intensivausbildung perfekt für Dich. Diese gibt es seit 2020 in einer Kombination aus Online- und Vor-Ort-Termin in Hamburg/ oder an der Nordsee. Sollte die Lage un 2021 Präsenztermine nicht zulassen, finden alle Module Online auf der Plattform Zoom statt.

Was steckt in der Ausbildung zur Tierkommunikator*in?

Ein stabiles, gutes Fundament ist in jedem Bereich wichtig.
Das liefere ich Dir - ob nun online oder vor Ort. Betrachte bitte den Basiskurs, als das, was bereits im Namen steckt: der erste Kurs legt die Basis - für alles, was kommen kann, wenn Du es möchtest.

Nach dem Basiskurs bist Du noch keine ausgebildete Tierkommunikatorin. Ich lese immer wieder auf websiten von Kolleginnen "ausgebildet im Basiskurs". Dies ist meiner Erfahrung nach nicht ausreichend. Es gehört mehr Erfahrung und mehr Übung und Praxis dazu, um Mensch und Tier wahrhaft angemessen zu begleiten.

 

Nach dem Basiskurs hast in die Materie hinein geschnuppert und eine Idee und Vorstellung bekommen, was möglich ist. Um die TK beruflich auszuüben, braucht es weitaus mehr. Es ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die weit darüber hinaus geht, telepathisch mit Tieren kommunizieren zu können. 

In einer Intensivausbildung erfährst Du über ein Jahr lang Begleitung, wirst getragen von einer festen Gruppe. Ich bin an Deiner Seite-  mit all meiner Erfahrung und meinem Wissen.

 

Ich biete Dir Dir genügend Raum für Deine eigene Entwicklung und stütze Dich da, wo es notwendig ist.

 

Alle Kurse beinhalten Schritt-für-Schritt- Anleitungen, Meditationen zum still werden und Kopf frei machen.

Woran erkenne ich eine gute tierkommunikations-Ausbildung?

Es gibt inzwischen eine Menge TierkommunikatorInnen da draußen. 

Bitte sieh genau hin, fühl in Dein Herz. Sieh Dich auf den Webseiten um.

Sind die Texte offen, ehrlich, direkt, ungeschönt?
Gibt es eine Vita, die Dir verrät, was und wer sie dazu befähigt, Dich nun etwas lehren zu können?

Für mich ist es in vielen Bereichen einfach wichtig zu wissen, woher jemand kommt, was wurde bei wem gelernt und wieviel Erfahrung ist in den verschiedenen Bereichen vorhanden?
Nur so hast Du  Chance, das Bild, was durch Texte und Bilder der website in Deinem Kopf und Deinem Herz entsteht, zu vervollständigen.

 

Ich für meinen Teil werde immer dann hellhörig, wenn auf einer Website sehr allgemeine Formulierungen verwendet werden, beispielsweise „ich habe schon immer mit Tieren gesprochen“  oder "ich war bei einer Frau in Berlin und habe einen Kurs besucht"- das genügt mir einfach nicht.

 

Wenn ich selbst eine Dienstleistung bei jemandem in Anspruch  nehme,  möchte ich gern wissen: mit wem habe ich es hier zu tun, wieviel Erfahrung bringt derjenige mit, was qualifiziert ihn oder sie?
Dazu gehört auch die Hinweis, wo, wie lange und bei wem diese Fähigkeiten gefestigt und erweitert wurden. Warum ich das so genau wissen möchte? Weil das meine einzige Chance ist, zu erkennen, mit wem ich es zu tun habe, auf wen ich mich einlasse, wem ich mein Geld gebe.

 

Lass Dich nicht täuschen von Versprechungen, das TK eine schnelle Nummer ist, mit der Du in Kürze viel oder das große Geld machen kannst- das stimmt so nicht!

 


Erinnere Dich daran, dass alles, was wirklich Hand und Fuß haben soll, ein stabiles Fundament, stützende Säulen aus Erfahrung und Praxis - so wie Dein Haus, was vermutlich nicht an einem Wochenende von einem Azubi erbaut worden ist.

 

Mein bester Tipp für Dich, um zu erkennen, ob die Ausbildung: 
Bitte fühl in Dein Herz und spüre, ob dieser Mensch vertrauenswürdig ist, echt ist, für DICH richtig ist. Damit legst Du den Grundstein für das, was in der TK so elementar wichtig ist: das fühlen, das einfühlen in andere.

was macht eine professionelle Tierkommunikatorin aus?

Ab und zu tragen Kunden schlimme Dinge über "Kolleginnen" an mich heran. Das macht mich traurig und hilflos, und veranlasst mich zu dieser Auflistung.

 

Bitte lass Dir keine Angst machen, lass Dir nichts andrehen, wonach Du nicht gefragt hast.
Denk einfach daran: Dein Tier würde Dir NIEMALS schaden, niemals Leid zufügen.

1. Eine gute Tierkommunikatorin geht zu jeder Zeit achtsam, wertschätzend und respektvoll mit Mensch und Tier um.

 

2. Eine gute Tierkommunkatorin bewertet nicht, was Du als Mensch getan oder nicht getan hast.

 

3. Eine gute Tierkommunkatorin sagt Dir nicht das, was Du gern von Deinem Tier hören möchtest. Stattdessen übersetzt sie in klarer, deutlicher Sprache, was Dein Tier Dir mitteilen möchte.

 

4. Eine gute Tierkommunkatorin nimmt niemals ungefragt zu Deinem Tier Kontakt auf, sondern nur dann, wenn Du sie dazu beauftragt hast. Lass Dir bitte nicht einreden, das Tier würde ständig Kontakt zur TK aufnehmen, das passiert SEHR SEHR selten.

 

5. Eine gute Tierkommunikatorin macht Dir keine Angst, zu keiner Zeit!

 

6. Eine gute Tierkommunikatorin stalkt Dich nicht! Sie übermittelt Dir nicht ungefragt beängstigende Nachrichten Deines Tieres,  verkauft Dir weder Folgespräche noch andere Produkte, damit es Dir und Deinem Tier "wieder" gut geht. Es ist weder professionell noch ethisch und moralisch vertretbar, wenn eine TK mit Deinen Ängsten hausiert. Bitte glaub das nicht!

 

7. Eine gute Tierkommunkatorin erteilt Dir keine ungebetenen Ratschläge. Stattdessen gibt sie Dir immer genügend Raum, gemeinsam mit Deinem Tiere eigene Wege zu gehen - ohne Dich dafür zu verurteilen.

 

8. Eine gute Tierkommunikatorin nimmt Dir niemals die Entscheidung ab.
Im besten Fall hilft sie Dir und Deinem Tier, eine Entscheidung zu treffen, die sich für Dich und Dein Tier richtig anfühlt.

Was ist für den Beruf der Tierkommunikatorin wichtig?

Neben der Liebe zu Tieren ist eines in diesem Beruf von immenser Wichtigkeit: Sympathie und aufrichtige Zuneigung zu Menschen. Denn nur wenn diese Zuneigung vorhanden ist,  ist es  Dir möglich, achtsam, wertschätzend und empathisch auf Tier und MENSCH einzugehen. Und beides ist für die respektvolle Kommunikation von immenser Wichtigkeit. 

 

Die Techniken der telepathischen Kontaktaufnahme lernst Du im Basiskurs, doch es ist ähnlich wie bei einem Assistenzarzt: dieser lernt im ersten Semester die Materie kennen, und übt sich dann in verschiedenen Disziplinen. Bis er diese Tätigkeit verantwortlich ausüben kann, dauert es noch ein wenig.

 

 

Es erschreckt mich, wie viele TKs sich draußen tummeln und auch so nennen, die über so wenig Erfahrung, inklusive Lebenserfahrung verfügen. Das heißt nicht, das ich die tollste bin - es heißt nur, das ich viel Zeit, SEHR viel Zeit in meine Übungen gesteckt habe und auch zuvor schon lange Jahre in einem Menschenberuf tätig war, dessen Schwerpunkt Kommunikation und sich miteinander verständigen war - das hilft dabei die TK beruflich erfolgreich und vor allem angemessen und achtsam auszuüben, denn es handelt sich hier um einen Beruf FÜR und MIT Menschen. 

Wann und Wo findet die Tierkommunikations-Ausbildung statt?

Alle Termine für die einzelnen Ausbildungsmodule, online und vor-Ort, findest Du auf meiner website unter der entsprechenden Rubrik: Intensivausbildung, Fortbildung, Einzelmodule, Online-Module.

Was kostet die Tierkommunikations-Ausbildung?

Die Preise für die Intensivausbildungen findest Du auf meiner website,  alle anderen Preise findest Du hier.

FAQ's Tiergespräch

Bitte beachte: Leider kann ich 2021 keine neuen Geschöpfe mehr aufnehmen. Eine Ausnahme bilden Gespräche mit Tieren, die ihren Körper bereits verlassen haben.

Ich möchte ein GEspräch buchen - was brauchst Du von mir?

  • Foto Deines Tieres, alternativ die optische Beschreibung per Text
  • Name, Tierart, Geschlecht, Alter
  • wer lebt noch mit Euch (tierische und menschliche Familienmitglieder)
  • Deine postalische Anschrift
  • Deine Mobilnummer /Festnetznummer zur Kontaktaufnahme
  • 3-5 Fragen an Deinen Tierfreund

Was kostet ein Tiergespräch?

Alle Preise findest Du hier.

Wie läuft so ein telepathisches Gespräch ab?

Für den Erstkontakt ist das Live-Telefonat die beste Wahl.
So haben alle Beteiligten die Möglichkeit, sich auszutauschen und es entsteht ein fließendes Gespräch ohne Interviev-Style.

  • Wir beide sprechen ein paar Minuten miteinander
  • Du stellst die erste Frage an Dein Tier
  • ich nehme telepathisch Kontakt zu Deinem Tierfreund auf
  • Du bleibst einfach für einen kleinen Moment still am Apparat
  • ich komme mit der Antwort Deines Tieres zu Dir zurück

Auch Dein Tier bekommt Raum, selbst etwas zu sagen oder fragen.

Gern schneide ich das Gespräch für Dich mit, so dass Du nicht währendessen mitschreiben brauchst. Bitte gib mir ein Zeichen, wenn Du solch einen Mitschnitt möchtest.

Voraussetzungen

Ich arbeite nach dem Ethikcode von Penelope Smith. Wenn Du ein Tiergespräch möchtest, ist es wichtig, dass Du der Mensch bist, der zum Tier gehört. Tierkommunikationen über Dritte führe ich nicht aus.

Wo soll mein Tier während des Gesprächs sein?

Dein Tier kann einfach in einem entspannten Ruhezustand sein, zu Hause oder auch anderswo.  Es muss nicht still in einem Raum sitzen, kann sich normal bewegen, essen, an seinem Lieblingsspielzeug knabbern usw. Extreme Ablenkungen in Form von trailen, Suchspielen, wahnsinnig spannenden Waldspaziergängen usw. sind während der TK eher hinderlich.

Welche Fragen kann ich meinem Tier stellen?

Alle. Du kannst Dein Tier alles fragen, was Dich beschäftigt. Frage zB nach seinem seelischem oder körperlichen Befinden. Frage nach einem Verhalten, was Du nicht verstehst. Frage nach Wünschen oder nach einer Botschaft für Dich. Alle Fragen, deren Antwort Dich aufrichtig interessiert, bringen euch noch  näher zueinander.

 

Für alle Fragen gilt, genau wie bei der menschlichen Kommunikation: Je detaillierter Du fragst, desto genauer wird auch die Antwort ausfallen.


Beispiele für Fragen und Themen findest Du hier.

Wie erkenne ich, dass Du wirklich zu meinem Tier Kontakt hast?

Ist Dein Tier ein temperamentvoller Draufgänger oder eher ein schüchternes Seelchen? Was macht Deinen Tierfreund aus? Anhand dieser Beschreibung wirst Du schnell und klar erkennen: oh ja, er oder sie ist es!

Wie lange dauert ein Telefonat mit Dir?

maximal 45 Minuten im Kontakt zu Deinem Tierfreund, plus einer Zugabe von 10-15 Minuten für Deine Fragen oder etwas Plauderei unter uns Menschen

WArum ist die Anzahl der Fragen begrenzt?

Ein gutes Gespräch befindet sich im Fluss. Ein Gespräch im Stakkato-Interview-Stil befriedigt vielleicht Dich, bleibt häufig aber an der Oberfläche.  Gesprächsfluss entsteht vor allem dadurch, dass alle Beteiligten Luft und Raum haben, zu sagen, was sie bewegt.

Ich limitiere die Fragen aus zwei Gründen:

  1. Dein Tierfreund soll - außerhalb Deines Fragenkatalogs - Gelegenheit haben, dass zu senden, was ihn bewegt
  2. In einem einzelnen Gespräch lassen sich nicht alle Fragen klären, die sich im Laufe einer langen Zeit angesammelt haben

Ich verstehe sehr gut, dass Du unendlich viele Fragen an Dein Tier hast. Gerade, wenn Du das erste Mal eine TK buchst, möchtest Du gern alles wissen und in das Gespräch packen. Auch hier ist es wie bei uns Menschen: Wir lernen uns kennen, haben ein erstes, tiefes Gespräch miteinander - da bleibt noch Luft nach oben. Denn: in einem Gespräch kann man nicht alles sagen. Weder mit Worten, noch telepathisch. Du darfst Dich darauf verlassen, dass es bei mir keine Pauschalaussagen und Phrasen geben wird - ein telepathisches Gespräch geht oft unter die Haut, Es gibt meiner Erfahrung nach nur sehr wenig Raum für Oberflächlichkeiten und Small-Talk im Sinne von: ein lieber Hund, der gern spielt. Das wäre auch etwas dünn, oder?

Kannst Du meinem Tier sagen....?

Kannst Du meinem Hund sagen, er möge bitte immer auf mich höre?
...keinem Reh nachjagen? ...immer das machen, was ich mir von ihm wünsche?

...einfach brav sein?
...meiner Katze sagen, sie braucht keine Angst vorm Tierarzt  zu haben?

meinem Pferd sagen, es soll keine Angst mehr haben?

Diese Reihe ließe sich endlos fortsetzen ;)
Natürlich kann ich Deinem Tier Deine Bitten, Sorgen und Wünsche vermitteltn. Und natürlich wäre es granatenmäßig scharf, wenn Dein Tier nach einem Gespräch mit mir NUR noch das macht, was Du Dir von ihm wünscht, weil ich es ihm gesagt habe.

 

Wäre es das denn wirklich? Tiere sind - genau wie wir Menschen- keine Marionetten, die immer genau das tun, was wir oder andere uns von ihnen wünschen. Wie alle Lebewesen haben sie einen eigenen Willen, verfolgen eigene Ziele, um sich ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Lies dazu auch gern meinen blogartikel.

 

Ein Gespräch ohne Worte ersetzt kein Training, keinen Tierarzt, keinen Tierheilpraktiker und keinen Physiotherapeuten. Es kann aufklären, erklären, helfen und Dinge auflösen.

Ein Gespräch auf der telepathischen Ebene geht sehr tief, ist sehr vielschichtig ist und trägt damit zu Lösungen bei, die wir nicht gefunden hätten, wenn wir nicht zuvor nicht gehört hatten, wie das Tier sich fühlt.

 

Oft ändert sich das Verhalten des Tieres nach einer Tierkommunikation und/oder die Sichtweise des Menschen wird eine andere. All das führt dann dazu, dass Dein Tier sein Verhalten ändern kann oder manchmal gar nicht mehr ändern muss- einfach weil Du jetzt verstehst.

Bemerke ich am Verhalten meines Tieres, das Du mit ihm in Kontakt bist?

Wie so oft: es kommt darauf an :) Die Reaktion Deines Tierfreundes ist individuell und nicht pauschal zu beantworten. Viele Tiere sehen während der TK sehr entspannt aus, viele dösen oder schlafen. Andere suchen während der TK den Kontakt zu ihrem Menschen und sind ganz nah bei Dir. Und wieder andere machen das, was sie eben machen: essen, spielen, aus dem Fenster schauen usw.
Es ist im Grunde wie bei uns: Der eine läuft beim telefonieren auf und ab, der nächste liegt mit geschlossenen Augen auf der Couch und der Dritte isst nebenbei sein Butterbrot. Alles möglich :)

Was, wenn Du keinen Kontakt zu  meinem Tier bekommst?

Tiere sind in den meisten Fällen sehr gern bereit, unsere Fragen zu beantworten. Sie kommunizieren gern mit uns, ob nun mit oder ohne Telepathie. Für den Fall, dass ich wirklich keinen Kontakt zu Deinem Tier bekomme - was in den letzten Jahren ein einziges Mal vorgekommen ist - gibt es Möglichkeiten. Diese besprechen wir einfach direkt miteinander.

was bringt mir ein telepathisches Gespräch?

Wahrscheinlich gibt es in Deinem Alltag mit Deinen Tieren manchmal Situationen, in denen Du Dir wünschst, Dein Tier könnte Dir einfach mit Worten sagen, was los ist. Einfach sagen, warum es tut, was es tut oder wie es über eine bestimmte Situation denkt. Wo es weh tut, wie sich das anfühlt, ob es etwas gibt, was Du tun kannst, um es ihm zu erleichtern. All das und noch viel mehr kann so ein telepathisches Gespräch - es liefert Dir einen detaillierten Blick hinter die Kulissen.

Dein Tier schickt mir sein Gefühl, ich bringe das Gefühl für Dich in passenden Worte. Und weil ihr schon so eng miteinander verbunden seid, wirst Du das allermeiste davon sehr schnell zuordnen können, denn: Du hast es selbst schon mal im Kopf gehabt. Du hast es gefühlt, denn Dein Tier hat es Dir bereits geschickt -  ihr seid schon telepathisch miteinander verbunden, ob Du es nun bewusst wahrnimmst oder nicht ;)

wie schnell bekomme ich einen Termin?

Im Moment ist die Hütte leider voll. Daher biete ich ab 2021  keine Tiergespräche für neue Geschöpfe. Eine Ausnahme bilden Tiere, die  bereits ihren Körper verlassen haben - hier haben wir bedeutend mehr Zeit und ich freue mich auf Deine Anfrage.

 

Gern empfehle ich Dir kompetente Kolleginnen, die ich teilweise selbst mit ausbilden durfte. 

 

Ist der Kontakt zu verstorbenen Tieren möglich?

Absolut. Die Gespräche mit Tieren, die ihren Körper bereits verlassen haben, sind genauso möglich, wie zu jenen, die noch darin stecken. Mehr darüber liest Du hier

Kannst Du helfen, mein vermisstes Tier zu finden?

Ja - unter der Voraussetzung, das  ich Dein Tier schon kenne und bereits telepathisch mit ihm verbunden war.  Natürlich helfe ich Dir dann und gehe auf die Suche nach Deinem Tierfreund.

Aus Kapazitäts- und  Zeitgründen kann ich Dir leider nicht helfen, wenn ihr zwei - Du und Dein Tier - ganz neue  Kunden seid. Bitte lies hier, was ich dennoch für Dich tun kann.


FAQ's Krafttiere und SChamanismus

coming soon!