Der Weg Deines Herzens.

Schamanismus ist die älteste Heiltradition der Menschheitsgeschichte.

 

Das Schöne am Schamanismus: jeder darf seinen eigenen Weg gehen, und findet auf diese Weise auch seine eigene Definition. Denn es handelt sich hier nicht um eine Religion, die Anhänger sucht und Regeln aufstellt -sondern vielmehr um einen Art Lehre vom Leben. Es geht um Verbindung. Deine ureigene Verbindung, zu allem, was ist auf dieser Welt.

 

So kommt dieses etwas verrückte Schamanen-Zeug völlig ohne Dogmen, ohne Strafen aus.

Es gibt hier kein "Du musst dies oder das tun" oder "Du musst an xy glauben".

 

Das macht es mir besonders leicht, diesen Weg zu gehen und den Schamanismus in mein Leben zu integrieren. Viele Religionen ergeben für mich keinen Sinn, vor allem, wenn dort gepredigt wird, das ALLE  an etwas bestimmtes glauben müssen, alle etwas Gleiches tun müssen, damit es funktioniert. Da stimmt für mich etwas nicht. Wie kann der Weg für alle gleich sein, wenn wir doch alle verschieden sind? Warum muss ich  morgens und abends beten, damit ich irgendwo hin komme und man mich mag? Sorry, aber DAS kann nur menschengemacht sein. Der Schamanismus ist zum Glück ganz anders. Es ist eben KEINE Religion.

 

Wenn Du es magst, Deinen eigenen Weg zu finden und diesen auf genau die Weise, zu gehen, die zu Dir passt - dann bist Du hier genau richtig. Der Schamanismus hat ein paar wenige Regeln, alles andere findest Du selbst heraus. Motto: Der Weg ist das Ziel.  

 

Alles ist weit und offen und lässt jedem einzelnen die Freiheit, den Weg zu gehen, der ganz auf ihn zugeschnitten ist. Es gibt kein Korsett. Herrlich, oder? Ich schätze das sehr.

 

Wer mehr wissen möchte, schaut mal der Foundation for Shamanic Studies vorbei.

lerne, Dir wieder zu vertrauen.

Für mich ist der schamanische Weg vor allem anderen ein Weg des Herzens, der Achtsamkeit und der veränderten Wahrnehmung. Dem zugrunde liegt das Wissen, das alles miteinander verbunden ist. Und aus diesem Wissen entsteht Kraft, Energie und jede Menge Heilung.

 

Deine eigene, spirituelle Entwicklung ist ein wesentlicher Teil auf dem Weg dorthin. 

 

Es geht also darum, wieder zu lernen, w i e man fühlt. Und damit meine ich nicht Deine eigenen Gefühle zu fühlen, sondern die anderer Geschöpfe. Ganz unwichtig, ob Menschen, Tiere oder Pflanzen. Fühle das, was andere fühlen. Durch diese Verbindung gelangst Du zurück zu Deinem Ursprung, hin zu dem, was Du wirklich bist.

Im englischen ist das irgendwie präziser: Everything is connected with everything.

 

In unserer sehr technisierten und verstandes-orientierten Welt haben wir diesen Teil unseres irdischen Seins irgendwie aus den Augen verloren. Und wirklich zu fühlen, das alles miteinander verbunden ist, ist etwas völlig anderes, als es nur gedanklich abzunicken. Du beginnst, Dich zu verändern, es öffnen sich Türen, wo keine zu sehen waren. Es ist ein herrlicher Weg.

 

Die Tiere lehren mich jeden Tag, wie verbunden alles miteinander ist. 

 

Ich lade Dich ein,  mit mir auf diese Reise zu gehen.

 

by the way
Ich beschreibe hier lediglich meine Definition vom Schamanismus. Diese Beschreibung hat null Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Wer mehr darüber wissen will, hier findet hier z.B. Lesenswertes für den Anfang.

Verbindung fühlen und zulassen

 

Deine Krafttiere helfen Dir dabei, Deinen inneren Wahrnehmungen zu trauen.

Unterstützen Dich auf Deinem Weg des Mensch-sein. Zu viele von uns leben zu lange Jahre im starren System aus Logik und Verstand, funktionieren einfach, sind effizient, machen das, was sie sollen. In einer Gesellschaft, in der Fühlen eine Eigenschaft zweiter Klasse ist. Der Verstand dominiert bei uns Europäern alles. Und das, obwohl wir damit gegen unsere Natur handeln.

Wie oft entscheiden wir mit unserem Kopf, und stellen nachher fest, dass unser Herz die einzig richtige Wahl gewesen wäre. Mir ist das verdammt oft passiert. Bis ich irgendwann entschieden haben: ich traue mir und meinem Gefühl. Zu etwas, zu jemandem, zu einer Angelegenheit. Und ob ihr es glaubt oder nicht: Auf mein Gefühl war und ist immer Verlass.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Denken wird echt überbewertet ;)

 

Die Krafttiere lehren uns wieder Mitgefühl und Verständnis für andere, führen uns zurück zu dem, was wir wirklich sind: mitfühlende und liebende Wesen. Ich habe mich nur selten so sehr am richtigen Platz  gefühlt, dieses schamanische Zeug, das ist wirklich wie nach Hause kommen. 

 

Lass Dich überraschen, was alles so geht, wenn Du bereit bist, diese Tür zu öffnen und hindurch zu gehen ;)

Es ist Deine REise.

alles ist eins.

Weil kein Leben  mehr wert ist, als ein anderes.

Jedes Geschöpf sieht die WElt auf seine Weise.

Aus dem Leben einer Ameise.

Es gibt Dinge, die sind da, auch wenn Du sie gerade nicht wahrnimmst.

Es ist der Weg Deines Herzens. Und diese Reise führt Dich in Dein Inneres, in die Tiefen Deines Selbst.

 

Für mich war dieser Weg von Anfang an ganz tief im Herzen spürbar. Es geht beim Schamanismus in meinen Augen vor allem anderen um Verbindung - die Verbindung zu allem, was ist. Es geht um Achtsamkeit, um Respekt, um Wertschätzung für alle Geschöpfe die mit uns auf dieser Erde leben. Es geht genauso um Achtung für Pflanzen, die Meere, den Wind und die Sonne - eben einfach alles, was um uns herum ist. 

 

Diese Betrachtungsweise ist uns westlichen Menschen leider abhanden gekommen. Nicht zuletzt deshalb, weil der Mensch sich gern als Krone der Schöpfung sieht.

 

Meine Güte - welcher Honk hat sich das eigentlich ausgedacht? Das kann in der Tat nur ein sehr ich-bezogenes Wesen gewesen sein. Ein  Wesen, was immerzu bewertet, be- und verurteilt und sich oft über andere stellt. Ein Mensch also ;)

 

Nichts ist besser oder schlechter oder weniger wert - ALLES hat seine Daseins- und Existenzberechtigung auf dieser, unserer Erde. Jedes Geschöpf hat ganz genauso wie Du ein Recht auf Liebe, Licht, Leben und Freiheit. 

 

Leider ist der Mensch derjenige, der allen anderen dies  ständig abspricht - ganz besonders den geknechteten Tieren. Massentierhaltung,  neuerdings unter dem Begriff "Nutz-Tierhaltung" zu finden, was das Grauen allerdings nicht mehr verdecken kann. Der Kettenhund oder Pferd als Sport- und Freizeitgerät in einer 4x4 Meter Box unterzubringen- wir Menschen stellen uns einfach immer und immer über andere. Wir nehmen anderen Wesen sie Freiheit, sperren sie ein, bereichern uns an ihnen. Wir verurteilen andere zum Tod, weil wir das können. Weil wir Menschen sind.

 

In meinen Augen tun wir das, weil wir vermessenerweise denken, unser Leben sei mehr wert, als ein anderes. Wo wir wieder bei der Krone der Schöpfung wären. Und genau das ist für mich die Wurzel allen Übels.

 

 

 

Nur, weil Du die Realität mit Deinen Augen siehst, heißt das noch lange nicht, das daneben nichts anderes existiert. Zum Beispiel weitere Schichten und Ebenen einer Dimension, die eben feinstofflich ist. Dort befinden sich Dinge, die wir nicht sehen, aber fühlen können. Hier kommen wir dem Schamanismus schon ganz nah. Ich empfehle vor allem die Bücher von Sandra Ingermann und Michael Harner, wenn Du mehr wissen möchtest.

 

 

 

 

Nehmen wir  einmal die Wahrnehmung einer Ameise, betrachten wir i h r e n Blick auf die Welt. Es ist vielleicht eine Ameise, die in Deinem Garten lebt. Der Unterschied: die Ameise nimmt einen völlig anderen Ausschnitt der Wirklichkeit wahr als als Du, obwohl ihr in genau derselben Welt befindet, sogar im selben nebeneinander sitzen könnt. Für die Ameise ist Dein Garten vielleicht die Welt, ein Blätterhaufen wird zum schwer zu erklimmenden Berg, ein Apfelrest bedeutet Futter für mehrere Tage.

 

Die Ameise lebt in derselben Welt wie Du, ihr beide seht denselben Blätterhaufen, denselben Garten, denselben Apfelrest - nur eben aus ihrer Sicht, mit ihrer Wahrnehmung. Was ich damit sagen will? Du und die Ameise lebt in derselben Welt, sogar zur selben Zeit- und doch  nehmt ihr beide die gleiche Welt  völlig unterschiedlich wahr. Sie sieht etwas, was Du nicht wahrnehmen kannst- und umgekehrt. Sie sieht etwas, was für Dich nicht einmal existent ist. 

 

 

Bedeutet? Dein Blick auf die Welt ist unvollständig, Dein Blick ist lediglich ein Ausschnitt der Wirklichkeit. Deine Wahrnehmung der Realität bedeutet nicht, dass es daneben nichts anderes gibt.

 

Und ganz genauso existiert die schamanische Welt, also die feinstoffliche, neben unserer materiellen, stofflichen Welt der Körper.

 

Was kann ich nun für Dich tun? Lies hier weiter.

 

Du möchtest eines Heilreise buchen? Schreib mir bitte hier.