· 

Sonntagsgedanken - inspiriert durch Hermann Hesse

Wie War mein Leben, sollte es heute Enden?

Diese Frage stelle ich mir und horche in mich hinein.
Something missing? Gäbe es etwas, was ich unbedingt heute tun sollte? Ich sitze hier, lächelnd, am Tee nippend.

Was wäre, wenn mein Körper heute seinen Geist aufgäbe, was würde ich mir wünschen, was hätte gefehlt in meinem Leben?

 

Die Antwort darauf finde ich tief in meinem Herzen, und sie kommt blitzschnell. Mein Herz, als stark sendendes, elektromagnetisches Organ, der Motor in mir, steht in enger Verbindung zu meiner Seele, die sich diesen Körper ausgesucht hat, um mit seiner Hilfe multidimensionale Erfahrungen zu machen.

Würde mein irdisches Sein heute enden, hätte nichts gefehlt. Und zwar wirklich überhaupt nichts.

 

Ich habe geliebt, aus tiefstem Herzen und mit allem was ich bin, habe die verschiedensten Arten von Liebe gefühlt, unbändig und wild, verbindliche und beständige, leichte, beflügelnde und all umfassende Liebe.

Ich war an herrlichen Stränden, am und im Meer, durfte den Wind und die Sonne und die Kraft der Elemente fühlen.

Von Menschen und anderen Lebewesen erfahre ich Wertschätzung, Achtung und Respekt - für das was ich bin und in mit Freunde und Stolz in die Welt tragen darf.

Meine Liebe zu Tieren hat mich meiner eigenen Art, den Menschen, wieder ganz nah gebracht. Ich durfte und darf tiefe Verbindung fühlen. Es gab und gibt eine solche Menge Herzensbegegnungen,  dass meine Seele ganz erfüllt ist davon.

 

Tiefe Seelenverbindungen in diesem Leben, die mich halten und stützen, über alle Zeit und allen Raum hinaus. Christine hat mich gelehrt, was es bedeutet, mit allem in Verbindung zu sein, was ist. Ich hatte doch tatsächlich vergessen, wie das geht - obwohl ich es immer, immer in mir trug.

Kurz: Ich habe gelebt und alles gefühlt, was es zu fühlen gab.
Würde ich also heute meinen Körper verlassen, es wäre gut, wie es ist. Es hätte an nichts gefehlt, alles wäre ganz genau richtig, wie es ist.

Bei all diesen Ausführungen fällt mir auf, wie vollkommen mein Leben doch ist - vor allem durch die Unvollkommenheit darin.  Meine  eigene Unvollkommenheit und ebenso die der anderen - denn in Wahrheit wohl genau der Weg ist, den meine Seele sich vorgenommen hat, zu gehen.

 

Denn es geht mitnichten darum, immerzu glücklich zu sein und auf der Sonnenseite zu stehen. Es geht darum, Erfahrungen zu machen, und zwar nicht nur jene, die wir gern willkommen heißen und üblicherweise als gute Erfahrungen bezeichnen.
Es geht um ALLES. Denn in der Dualität der Pole, der Gegensätzlichkeit des Lebens, da liegt die Vollkommenheit unseres Seins.

Danke, Herrmann Hesse - perfekter Gedankenanstoss für einen Sonntagmorgen.

Was ist und war Dein Leben, sollte es heute enden?

Und wenn Du Lust hast, frag Dich doch heute oder wann es immer für dich passt: Was ist und war Dein Leben, sollte es heute enden?

Hast Du all das gefühlt und getan, was Du Dir erträumst?

Gab oder gibt es eine große Liebe in Deinem Leben? Damit können ebenso Leute mit Fell, Pfoten, Hufen und Flügeln gemeint sein!

Konntest Du denen vergeben, die Dir Schmerz und Leid zugefügt haben?

Hast DU Dir selbst verziehen, was Du zu einer Zeit getan hast, als Du es vielleicht nicht besser wusstest oder nicht anders konntest?

Erfährst Du von Deinem Umfeld, Deiner Familie, Deinen Freunden Achtung, Wertschätzung und Respekt? Für das, was Du bist, tief in Dir drin? Für das was Du tust, weil Du es aus ganzem Herzen und mit allem tust, was Dir hin diesem Leben zur Verfügung steht?

Betrachtest Du Dein Leben als Geschenk, mit allem, was Du hier lernen und erfahren darfst? Auch, wenn es oft schwer ist, der Schmerz Dich hinab zieht und Du denkst, Du kannst es nicht tragen?

Fällt es Dir leicht großzügig und großmütig sein, in Gedanken und in dem, was Du tust?

Sind Freunde und Familie, zwei- und vierbeinig, an Deiner Seite, mit denen Du tief verbunden bist - auch über Raum und Zeit hinaus?

Und wenn Deine Antwort auf all diese Fragen JA ist, dann … ja dann… dann ist Dein Leben doch schon jetzt vollkommen! Du könntest heute aus dem Körper gehen und hättest all das gehabt, gefühlt und empfangen, worum es unseren Seelen geht. Und bitte: diese Zeilen sollen und sind keine Einladung zum Suizid. Ich sehe sie eher als Einladung an Dich, wahrzunehmen, was alles schon da ist - und perfekt ist, wie es ist.

Falls Deine Antwort auf die obigen Fragen kein wildes Kopfnicken ist, dann ist Dein Leben nicht unvollkommener oder vollkommender als meines es ist. Dann bist Du vielleicht einfach auf einem anderen Weg, als ich es bin. Es gibt hier kein gut oder schlecht, kein richtig oder falsch. Es gibt nur die Erfahrung, die jeder von uns in seinem Sein sammelt.

Ich wollte heute gern diese Gedanken mit euch teilen, weil es mein Herz berührt, zu wissen, WIE vollkommen mein Leben jetzt, hier und heute schon ist. Und vielleicht geht das ja dem ein oder anderen von euch da draußen auch so.
Oder ihr seid straight auf dem Weg dorthin.

Der herrliche Friesenwallach Zeus, den ich heute persönlich treffen darf, hat mir vor einiger Zeit etwas geschickt, was sich wunderbar als finale dieses blogs eignet :)

 „Geh immer de Weg, der der Deine ist.
Auch, wenn es nicht der kürzeste ist, nicht der bequemste, nicht der, den die anderen gehen: es ist DEINER. Und er ist zu jeder Zeit richtig für DICH."


Ich lade Dich ein, liebevoll auf Dich und Dein Leben zu schauen  und vielleicht zu bemerken, dass es schon jetzt sehr viel vollkommener ist, als Du geglaubt hast.

Love,
Claudi

PS Danke Euch fürs lesen, mitfühlen, teilen. Wenn ihr mögt, lasst mir ein paar Zeilen hier - ich freue mich über jede einzelne, auch wenn ich sie nicht mehr alle beantworten kann. Ich lese sie alle!

 

Something Missing?

LIEBE in Jeder Form.

Die Kraft der Elemente.

Es ist gut, wie es ist.

Die Dualität der Pole.

Was macht Dich aus - wirst Du gesehen?

Dein Weg ist richtig, weil es Deiner ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martina (Sonntag, 04 Oktober 2020 15:24)

    Moin du liebe Claudi....es ist immer wieder sooo schön deine Blogartikel zu lesen....und das nicht nur wegen der Inhalte die immer direkt aus dem Leben kommen und ins Herz gehen. Besonders dieser heute hat es ganz schön in sich...und regt wie verrückt zum Nachdenken und reflektieren des eigenen Seins an. Ja ,was wäre wenn- morgen plötzlich alles vorbei wäre ?? Habe ich all das gemacht was ich "später" mal erledigen oder tun möchte ? Habe ich wirklich das Leben gelebt was vor allem MIR Freude und Erfüllung bringt oder habe ich immer nur die Bedürfnisse und Erwartungen der anderen erfüllt ??
    DANKE- dafür dass Du deine so persönlichen Gedanken mit uns geteilt hast
    DANKE -dass du uns erinnert hast, dass wir auch immer wieder dankbar sein dürfen - für all die Menschen um uns herum , die ja auch alle auf "dem Weg sind".....für all das was wir haben, was wir täglich erleben und was wir bisher erfahren und lernen durften...
    Sei gedrückt :)
    Liebe Grüße Martina