· 

Flashbacks

 

Du bist nicht mehr Teil meines Lebens, und doch wirst Du immer ein Teil davon sein.


Heute ist flashback day. Es tut weh. Innen und außen. Ein entzündeter Gesichtsnerv fesselt mich heute fest ans Bett. Dazu holt die Serie Dirty John schmerzhafte Erinnerungen hervor. Über diesen Erinnerungen lag lediglich eine dünne Schicht.
So dünn, dass sie leicht einzureißen ist, zum Beispiel durch Schmerz von außen.

My whole body is in pain - my soul joins it.

Heute tut es einfach weh, was meine Gedanken in meinem Inneren so fabrizieren. Leidvolle Gedanken an Vergangenes tanzen mit dem Schmerz des Körpers.

 

Und heute  kann ich mich auf den Kopf stellen, atmen, trommeln, alle Methoden anwenden, die ich inzwischen gut in mein Leben integriert habe: Es klappt nicht.

 

Die Erinnerung an den Schmerz von damals sitzt tief in meiner Seele und will sich zeigen. JETZT. Heute ist also so ein Tag, an dem all diese Gefühle gesehen und vor allem gefühlt werden wollen.

All diese Gefühle, die ich eigentlich nicht in meinen Leben haben will und die dennoch da sind, weil sie dazu gehören: betrogen, belogen, hintergangen, verlassen, verletzt worden zu sein. Das wünscht sich niemand von uns - und doch passiert es. Nicht immer und nicht jedem, aber es geschieht.
Ihr wisst, was ich meine.

Fucking Dirty life.

Das Leben kann fucking dirty sein und heute fühle ich all das. 
Dies hier wird kein wundervoller Post über Bewusstsein, Weisheit oder Glück. Über Methoden, das Gedankenkarussell zum Stillstand zu bringen oder den Ruf der Seele.

Es gibt Tage, da bin ich nicht bewusst.
Da bin ich einfach eine kleine Seele in meinem Menschenleben, in einem schmerzenden Körper.

Eine Seele, sich betrogen und verlassen fühlt.

Eine Seele, die strauchelt auf ihrem Weg und versucht, sich wieder in Balance zu bringen. Heute geht es nicht darum, sich schnell wieder gut zu fühlen oder diese tiefe Verletzung zu verdrängen. Es geht darum, all das zu wahrhaft zu fühlen.

Denn dieser Schmerz ist Teil meines Wegs, so wie es auch Teil Deines Wegs ist. Ich bin sicher, Du weißt genau, was ich meine.

Ich möchte diesen fucking dirty day mit euch teilen, weil unser Leben eben nicht nur aus diesen glücklichen Tagen und wundervollen Begegnungen besteht, in denen die Sonne hell vom Himmel strahlt und - Tage, an denen wir glücklich sind.

 

Leben und Sein und Wirken setzt sich aus so vielem mehr zusammen, aus einer Fülle von Gefühlen, helle, funkelnde und lichte Gefühle -  und ebenso die dunklen, grauen, schmerzvollen und ungeliebten Gefühle. Wir brauchen  alles davon, das Dunkle und das Helle, die Freude und den Schmerz. Denn in der Dualität der Pole findet die Seele ihren Weg. Unsere Seele.

Liebe und so

Wir lieben einander. Wir verletzen einander. Wir verlieren einander. Manchmal finden wir uns wieder -an anderer Stelle.

Schwarze Tage sind okay. Schwere, dunkle Gefühle sind okay. Solange wir nicht vergessen, dass die Liebe in uns weiter leuchtet und uns immer wieder aufs Neue  Vertrauen ins Leben schenkt. Denn auch, wenn es sich heute verdammt noch mal nicht so anfühlt, weiß ich tief in mir, dass das Leben gut ist, es Wunderbares bereit. Oder, um mit den Worten von Stute Goldie zu sprechen: „Es gibt keinen Ersatz für das Leben, vergiss das nicht“.

 

Und falls ihr da darußen gerade in einem tiefen, dunklen Tal steckt, möchte ich Euch daran erinnern: Vielleicht ist es heute beschissen. Dirty flashback day. Dann wird es morgen oder übermorgen viel besser sein. Vertraut darauf, Leben ist gut - auch wenn wir es nicht in jedem Moment fühlen können.

Beenden möchte ich diesen Post mit einem Zitat der Aborignies, das mich immer wieder und wieder so tief in meinem Herzen berührt - einfach, weil ich fühle, dass es wahr ist. Ihr wisst ja, Wahrheit werden wir immer in unseren Herzen fühlen, denn was echt und unmittelbar ist, geht direkt in Resonanz mit unseren Seelen.

We are all visitors to this time, this place.
We are just passing through.
Our purpose here is to observe,
to learn,
to grow,
to love...and then - we return home.

PS Danke Euch fürs lesen, mitfühlen, teilen. Wenn ihr mögt, lasst mir ein paar Zeilen hier - ich freue mich über jede einzelne, auch wenn ich sie nicht mehr alle beantworten kann. Ich lese sie alle!



 

 

DArum geht es: All das zu fühlen.

my Soul joins my body.

Zeit ist ein Kreis, keine Achse.

Einfach eine Seele auf ihrem Weg.

In Dualität der Pole liegt der Weg Deiner SEele.

Dieser Moment verbindet uns, so verschieden wir auch sind.

Kurzer talk.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ariane Wilhelm (Mittwoch, 02 September 2020 11:07)

    Liebe Claudi,
    ich habe gerade deine Zeilen gelesen und war total mitgerissen. Mir sind die Tränen gekommen, aber es war auch irgendwie befreiend. Ich kenne tatsächlich auch alle diese dunklen Seiten, die letzten Jahre vorallem körperliche Schmerzen.
    Das Zitat von Stute Goldie ist der Hammer! Tiere geben einem so viel mehr, wenn gerade der Seelenweg wieder besonders hart ist. Herzlichen Dank für deine offenen weisen Worte. Viele liebe Grüße von Ariane

  • #2

    Martina Tietze (Samstag, 05 September 2020 23:52)

    Hey meine liebe Claudi, gerade habe ich deinen Blogbeitrag vom 21. August gelesen und auch mir hat es die Tränen in die Augen getrieben....Ja manche Tage sind einfach nur "Fucking dirty life "....und eigentlich will man sie nicht wirklich haben , aber sie gehören nun einmal zu unserem Leben dazu.....und -mit etwas Abstand betrachtet- weiß man, dass sie uns wieder etwas gelehrt haben, uns stärker machen.
    Noch vor ein paar Jahren konnte ich das nicht so "realistisch " sehen .. ..
    Ich bin sooo dankbar, dass es Dich und deine wunderbare Arbeit gibt :)