┬á┬Ě┬á

Time for magic!

Freitagmorgen, 8.10 Uhr am See

Seid ich an der K├╝ste wohne, sind morgendliche Schwimmrunden im See f├╝r Bandscheibe, R├╝cken und Gem├╝tszustand an der Tagesordnung.

Heute gab es ein ganz besonderes Spektakel f├╝r mich: Die Landung eines Schwans direkt und ganz unmittelbar vor meinen Augen - nur zwei oder drei Arml├Ąngen entfernt. Noch nie bin ich einem Schwan in seinem Element so nah gewesen, es war einer dieser magicMoments - und das m├Âchte ich mit euch teilen.

Zuerst h├Ârte ich das Ger├Ąusch.
Das klang fast beinahe wie ein kleines Flugzeug oder eine dieser alten Propellermaschine aus den alten Filmen. Und dann sah ich ihn. Majest├Ątisch mit seinem schneewei├čen Gefieder, in einem Affenzahn heran rauschend, teils h├╝pfend, teils gleitend und dann wieder springend quasi ├╝bers┬á Wasser marschierend.

 

Die riesengro├čen Schwingen ausgebreitet, gleichm├Ą├čig kraftvoll fl├╝gelschlagend in wilder Freude. Meine Ohren h├Ârten das Ger├Ąusch, mein K├Ârper f├╝hlte im Wasser die Vibration, f├╝hlte die Fl├╝gelrotation. Gleichm├Ą├čig, kraftstrotzend, energetisch -und so voller Freude!

Ich f├╝hlte die Freude dieses Wesens, ich konnte sie sehen,┬á ich konnte sie f├╝hlen - er schlitterte quasi juchzend ├╝ber den See und hatte einen Heidenspa├č dabei.

Dabei tauchte er mit den R├Ąndern seiner Schwingen┬á wieder und┬á wieder ins Wasser, und so federte er bestimmt 100 Meter ├╝ber den See - ich schaute ehrfurchtsvoll auf das Spektakel, starr vor Staunen,┬á fast ein wenig atemlos vom Zusehen und rief ihm nach Ende der Gleit-Schlidder-Partie spontan zu: "Woaaah! Das war Wahnsinn! Danke f├╝r diese Vorstellung! Danke!


Er sah mich an, eher interessiert als verwundert und schwamm dann im Eiltempo schnurstracks auf mich zu - da rutschte mir f├╝r Sekunden das Herz in die Hose.

 

Ich blieb dann einfach ganz ruhig im Wasser und schickte ihm dieses Gef├╝hl meiner gro├čen Freude, mitten auf dem Wasser Teil seiner Sch├Ânheit und seines K├Ânnens gewesen zu sein.


Er verringerte sofort sein Tempo und ich wusste: wir beide sind verbunden ├╝ber diesen besonderen Moment. Ich bin f├╝r ihn kein Angreifer in seinem Revier. Und so war es.
Er schwamm dann langsam und sehr ruhig in meine N├Ąhe, verweilte kurz -┬á wir beide bewegungslos im Wasser, f├╝r einige Sekunden - dann paddelte er ruhig weiter, nicht ohne sich ab und zu nach mir umzusehen. Und in diesem Blick lag so viel Stolz und so viel Freude und auch so viel Verbundenheit. Ich sah ihm nach, sehr beseelt und┬á gl├╝cklich ├╝ber unsere Begegnung.

Etwas sp├Ąter ging ich an Land, trocknete mich ab und sa├č noch eine kleine Weile im Gras bei der alten Buche. Da schwamm er erneut ganz nah zu mir, ins seichte Gew├Ąsser. Er begann sich zu putzen. Ruhe und Zeit f├╝r einen kleinen Talk ;)

Ich: ÔÇ×Warum putzt Du Dich so nah am Ufer?
Schwan: "Der Halt ist einfach besser!" Er vermittelte mir deutlich das Gef├╝hl, man rutsche nicht ab und h├Ątte mehr Grip.

Ich beobachtete, dass er zu Reinigung seines Gefieders immer wieder den Schnabel in Wasser tauchte und bei jeder dritten oder vierten Bewegung auch etwas Sand vom Boden des Sees mit aufnahm und fragte:
Warum brauchst Du Sand f├╝r Dein Gefieder?"

Schwan: ÔÇ×Sand bringt alles heraus, was nicht hineingeh├Ârt!"
Als Gef├╝hl schickte er mir deutlich, das Wasser eben manchmal nicht ausreiche, um sich gr├╝ndlich zu reinigen.

Ich schaute ihm noch eine kleine Weile zu, dann verabschiedeten wir uns und jeder ging seiner Wege. Bin noch immer ganz beseelt von dieser besonderen Begegnung.

Ich w├╝nsche Euch an diesem Wochenende Zeit und Mu├če f├╝r diese besonderen Begegnungen - nicht nur mit Zweibeinern, sondern mit allem, was uns umgibt.

Wenn wir genau hinsehen, f├╝hlen und uns einlassen, auf alles, was da ist - dann gibt es eine Menge dieser magischen Momente.

Liebe Gr├╝├če vom SchwanenSee ;)

Eure
Claudi

 

 

PS Danke Euch f├╝rs lesen, mitf├╝hlen, teilen. Wenn ihr m├Âgt, lasst mir ein paar Zeilen hier - ich freue mich ├╝ber jede einzelne, auch wenn ich sie nicht mehr alle beantworten kann. Ich lese sie alle!

 

LAndung eines Schwans.

Spektakel auf dem Wasser.

Wilde Freude - mit allen Sinnen f├╝hlbar!

Dieser Moment verbindet uns, so verschieden wir auch sind.

Kurzer talk.


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sabine Windischbauer (Freitag, 17 Juli 2020 21:45)

    ...So sch├Â├Â├Â├Ân,dein Erlebnis mit diesem majest├Ątischen Schwan´┐Ż´┐Ż´┐ŻÔŁĄ´┐Ż

    Herzlichst
    Sabine

  • #2

    Conny (Freitag, 17 Juli 2020 23:35)

    So sch├Ân , und wenn wir uns auf die Gegenwart einlassen k├Ânnen , kann man so unendlich viele( und unbezahlbare) Momente erleben, sofern wir nett und respektvoll miteinander umgehenÔŁĄ´ŞĆ
    Vielen Dank f├╝r diese Begegnung Andr├ę Du hast teilnehmen lassenÔŁĄ´ŞĆ

  • #3

    Gisela Thielen (Samstag, 18 Juli 2020 00:14)

    Innehalten und das Jetzt leben, dann gibt es verzauberte Momente, Wundersch├Ân, so kann ein Tag beginnen und diese unb├Ąndige Freude dar├╝ber wirkt nach... welch kleine Dinge uns gl├╝cklich machen ÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆ
    Danke Claudi

  • #4

    Bine (Samstag, 18 Juli 2020 09:22)

    Wie sch├Ân liebe Claudi...´┐Ż´┐Ż So gro├č und kraftvoll. Ich genie├če es auch immer die V├Âgel im Wald, am See, zu beobachten... Das mu├č ein Wahnsinns Gef├╝hl gewesen sein. Das sch├Âne an Deinen Texten ist immer... Man ist einfach mit dabei... Ich sehe Dich im Wasser mit dem Schwan... Ich h├Âre Deine Stimme und man f├╝hlt und sp├╝rt es einfach. Hab Dank f├╝r dieses mega tolle Erlebnis... Ich liebe Deine Geschichten...´┐Ż´┐Ż Die Natur ist traumhaft sch├Ân ´┐Ż......´┐Ż
    F├╝hl Dich ganz lieb gedr├╝ckt.
    ... und vielen lieben Dank
    Liebe Gr├╝├če aus Neuberend
    ´┐Ż´┐Ż´┐Ż Bine